Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Programm zur Radonmessung in Privatwohnungen gestartet

dpa_Regio_Dummy_SachsenAnhalt.png

Magdeburg (dpa/sa) - Das natürlich vorkommende Edelgas Radon kann in hoher Konzentration die Lunge schädigen. Wer in Sachsen-Anhalt die Radonkonzentration in seiner Wohnung überprüfen möchte, kann jetzt an einem Programm des Umweltministeriums teilnehmen. Die Belastung lasse sich mittels kleiner Messboxen bestimmen, die kostenlos per Post ins Haus kämen, teilte das Ressort am Mittwoch in Magdeburg mit.

Interessierte müssten sich online auf der Seite eines vom Ministerium beauftragten Unternehmens melden. Es gebe Messboxen für 900 Wohnungen. Sie sollten für ein Jahr möglichst in Wohn- und Schlafzimmer ausgelegt werden. Ein enthaltener Kunststoff verändere sich unter dem Einfluss von Radon.

Nach einem Jahr sollten die Boxen an das Unternehmen zurückgeschickt werden. Die Teilnehmer erhielten dann eine Auswertung und die Information, ob Handlungsbedarf bestehe, wie etwa häufigeres Lüften, die Tür zum Keller abzudichten oder im Extremfall eine bauliche Veränderung vornehmen zu lassen. Die Daten zur Radonverteilung im Land würden zudem anonymisiert zu wissenschaftlichen Zwecken genutzt, um weitere Maßnahmen zum Schutz vor dem Edelgas in Sachsen-Anhalt zu planen.

Das Angebot gilt den Angaben zufolge auch für Privatwohnungen außerhalb der Radon-Vorsorgegebiete in 15 Gemeinden im Landkreis Harz und dem Landkreis Mansfeld-Südharz. Es müsse sich aber um eine Wohnadresse in Sachsen-Anhalt handeln. Laut Bundesamt für Strahlenschutz gibt es im Süden und Westen Sachsen-Anhalts erhöhte Radonwerte in der Bodenluft. Bei schlechter Lüftung kann sich Radon in bodennahen Innenräumen ansammeln.

Umweltminister Armin Willingmann (SPD) erklärte: "Radioaktives Radon kann man nicht sehen oder schmecken, die Gesundheitsgefahr für den Menschen ist aber umso realer. Eine Radonmessung ist nur für Arbeitsplätze in Radonvorsorgegebieten verpflichtend. Zusätzlich geben wir nun privaten Haushalten überall im Land die Möglichkeit einer einfachen und kostenlosen Messung."

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen