Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt SPD-Kandidat Wollmann gewinnt Altmark-Wahlkreis

dpa_Regio_Dummy_SachsenAnhalt.png

Magdeburg (dpa/sa) - In der Altmark ist das Direktmandat für den Deutschen Bundestag an den SPD-Kandidaten Herbert Wollmann gegangen. Der Arzt aus Stendal erhielt am Sonntag 27,5 Prozent der Erststimmen in dem Wahlkreis 66. Damit verbesserte er das Erststimmen-Ergebnis seiner Partei im Vergleich zur Bundestagswahl 2017 deutlich. Damals hatte die SPD-Direktkandidatin Marina Kermer 19,1 Prozent der Erststimmen auf sich vereint. Das Direktmandat ging damals mit 32,6 Prozent an Eckhard Gnodtke (CDU).

Im Wahlkreis Altmark war für die CDU der langjährige Landtagsabgeordnete Uwe Harms (21,8 Prozent) ins Rennen gegangen, für die AfD bewarb sich der Angestellte und Landwirt Arno Bausemer (19,4 Prozent). Weitere Kandidaten waren unter anderem der bisherige Bundestagsabgeordnete der Linken, Matthias Höhn (10,4 Prozent), sowie der FDP-Abgeordnete Marcus Farber (8,5 Prozent).

Der Wahlkreis 66 Altmark besteht aus dem Altmarkkreisen Salzwedel und dem Landkreis Stendal. Die Wahlbeteiligung lag bei 68,1 Prozent. Das waren 0,9 Punkte mehr als bei der Bundestagswahl 2017.

© dpa-infocom, dpa:210927-99-373762/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.