Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt SPD-Spitzenkandidat Diaby gewinnt Direktmandat in Halle

dpa_Regio_Dummy_SachsenAnhalt.png

Magdeburg (dpa/sa) - Der Spitzenkandidat der SPD Sachsen-Anhalt, Karamba Diaby, hat bei der Bundestagswahl das Direktmandat im Wahlkreis 72 Halle gewonnen. 28,8 Prozent der Erststimmen entfielen auf den 59 Jahre alten Sozialdemokraten. CDU-Kandidat Christoph Bernstiel, der den Wahlkreis 2017 gewonnen hatte, kam demnach mit 20,7 Prozent der Stimmen auf den zweiten Platz. Dahinter folgten der AfD-Kandidat Alexander Raue (15,3 Prozent) und Petra Sitte (Linke/13,1 Prozent).

Zum dem Wahlkreis zählen neben der kreisfreien Stadt Halle die Gemeinden Kabelsketal, Landsberg, Petersberg aus dem Saalekreis. Die Wahlbeteiligung lag laut Landeswahlleiterin bei 70,8 Prozent, 2017 hatten sich 71 Prozent der Wahlberechtigten des Wahlkreises an der Bundestagswahl beteiligt.

© dpa-infocom, dpa:210926-99-373646/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.