Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Sieben Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Sachsen-Anhalt

Ein Abstrichstäbchen wird in die Kamera gehalten. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Magdeburg (dpa/sa) - In Sachsen-Anhalt verbreitet sich das neuartige Coronavirus weiter langsam. Von Mittwoch- auf Donnerstagvormittag wurden sieben Neuinfektionen erfasst, wie das Sozialministerium in Magdeburg mitteilte. Davon entfielen vier auf den Burgenlandkreis und je eine auf die Landkreise Börde, Harz und Mansfeld-Südharz. Landesweit sind damit bisher insgesamt 1907 Fälle registriert. 61 Infizierte sind bislang gestorben. 1797 Menschen, bei denen das Sars-CoV-2-Virus festgestellt wurde, gelten Schätzungen zufolge inzwischen als genesen.

Newsticker