Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Statistik: Deutlich mehr Sterbefälle im Dezember

dpa_Regio_Dummy_SachsenAnhalt.png

Halle (dpa/sa) - Im Dezember 2020 sind in Sachsen Anhalt deutlich mehr Menschen gestorben als im Dezember-Durchschnitt der vergangenen vier Jahre. Vorläufige Daten des Statistischen Landesamtes vom Freitag wiesen zum Jahresende 31 Prozent mehr Todesfälle aus als im Durchschnitt der jeweiligen Dezember 2016 bis 2019. Damit markiert der Dezember die höchste Übersterblichkeit im Pandemiejahr 2020 in Sachsen-Anhalt. In der letzten Kalenderwoche lag die Quote mit 46 Prozent Übersterblichkeit besonders hoch.

In der Gruppe der 90- bis 94-Jährigen seien etwa 62 Prozent mehr Personen gestorben als im Vergleichszeitraum. Danach folgten nach Angaben der Statistikbehörde die 80- bis 84-Jährigen mit 57 Prozent. Lokal erreichte der Landkreis Stendal in der letzten Woche des Jahres mit einer Übersterblichkeit von 163 Prozent den Höchstwert. Der Landkreis meldete am Jahresende mit die höchsten Corona-Ansteckungszahlen im Bundesland.

© dpa-infocom, dpa:210122-99-131582/2

Regionales