Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Straßenbaustellen im Land: Radweg entsteht in der Altmark

Ein Schild weist auf eine Baustelle hin.

(Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild)

Magdeburg (dpa/sa) - Autofahrer und Autofahrerinnen müssen sich von Montag an auf neue Straßenbaustellen im Land und mehrmonatige Beeinträchtigungen einstellen. So beginnen laut Mitteilung des Ministeriums für Infrastruktur und Digitales die Arbeiten an der vierspurigen B 189 nördlich von Magdeburg. Hier werde es zwischen Barleben und Meitzendorf umfangreiche Sanierungsarbeiten geben, die voraussichtlich bis Mitte August dauern. Dem Ministerium zufolge werde für knapp 2,8 Millionen Euro die Asphaltdecke aller Fahrbahnen erneuert. Der Verkehr werde, je nach Bauabschnitt, über die Fahrbahn geleitet, wo gerade nicht gebaut werde.

Zum Wochenbeginn falle auch für den Ausbau der Ortsdurchfahrt Haldensleben im Landkreis Börde der Startschuss. Bis mindestens Ende September werde entlang der B 245 gebaut, hieß es. Der Bund und der örtliche Abwasserverband investieren laut Ministerium 1,2 Millionen Euro in das Projekt. Es beinhaltet vor allem den Ausbau eines rund 400 Meter langen Straßenabschnitts der Gerikestraße, bei dem auch der Regenwasserkanal und das Entwässerungssystem saniert werden solle.

In der Altmark bei Havelberg stehe ab Montag der Bau eines Radwegs entlang der B 107 an. Es werde eine gut zweieinhalb Kilometer lange Lücke im örtlichen Radwegenetz geschlossen. Bis Ende August werde gebaut, so dass Radfahrer und Radfahrerinnen die etwa sechs Kilometer lange Trasse zwischen Hohengöhren und Klietz im Landkreis Stendal dann durchgehend befahren können. Die Kosten für den noch zu bauenden Abschnitt beziffert das Ministerium auf knapp 840.000 Euro.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen