Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Tatverdächtiger nach Discounter-Brand wieder entlassen

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration

(Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration)

Magdeburg (dpa/sa) - Nach dem Brand eines Lebensmittel-Discounters in Magdeburg hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst, musste ihn aber wieder laufen lassen. Schon am Donnerstag sei der 36-Jährige vorläufig festgenommen worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Staatsanwaltschaft habe keine Haftgründe gesehen, der Mann sei daraufhin am Freitag wieder entlassen worden. Die Ermittlungen dauerten an. Bei dem Brand der Aldi-Filiale war in der Nacht zum Donnerstag ein Sachschaden im Millionenbereich entstanden. Zeugen gaben an, kurz nach dem Brandausbruch zwei dunkel gekleidete Männer gesehen zu haben, die sich auffällig verhalten hätten.

Newsticker