Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Tourismus in Sachsen-Anhalt über dem Vorjahresniveau

Der Eingang zu einem Hotel.

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dp)

Halle (dpa/sa) - Deutlich mehr Reisende haben im Sommermonat Juni in Sachsen-Anhalt Urlaub gemacht oder übernachtet als im Vorjahresmonat. Die Beherbergungsbetriebe verzeichneten nach einer Monatserhebung im Juni 2022 rund 359.200 Gästeankünfte sowie rund 865.500 Übernachtungen, wie das Statistische Landesamt in Halle am Donnerstag mitteilte. Das waren 82,3 Prozent mehr Gäste und 64,2 Prozent mehr Übernachtungen als im entsprechenden Vorjahresmonat. Die Gäste kamen zu einem Anteil von 93,0 Prozent überwiegend aus dem Inland. Mit knapp 25.100 Gästen aus dem Ausland waren dies 158,1 Prozent mehr als im Juni 2021.

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste lag bei 2,4 Tagen. Im Juni des Vorjahres betrug die durchschnittliche Aufenthaltsdauer 2,7 Tage. In allen Betriebsarten gab es im Juni 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum durchgängig mehr Gäste und Übernachtungen. Am deutlichsten fiel das Plus in Erholungs- und Ferienheimen, Ferienzentren, Jugendherbergen sowie Hütten und Schulungsheimen aus. Auch Hotels und Pensionen verzeichneten starke Zuwächse.

Alle Reisegebiete in Sachsen-Anhalt haben im Juni den positiven Effekt gespürt. Den größten Anstieg der Gäste- und Übernachtungszahlen gab es im Harz und Harzvorland mit 96,1 Prozent mehr Gästen und 96,6 Prozent mehr Übernachtungen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen