Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Trotz Wintereinbruchs zuletzt noch Kraniche am Helmestausee

Kraniche fliegen während des Sonnenaufgangs am Himmel über Sachsen-Anhalt.

(Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa/Archiv)

Berga-Kelbra (dpa/sa) - Am Helmestausee (Landkreis Mansfeld-Südharz) sind trotz Frosts und Schnees zuletzt noch mehrere Tausend Kraniche beobachtet worden. Etwa 3500 Tiere trotzten bis zur vergangenen Woche dem Wetter, wie der Nabu-Ornithologe Martin Schulze am Montag mitteilte. Das sei ungewöhnlich für die Kraniche, die für den Weiterflug nach Frankreich und Spanien Energie tankten. In den vergangenen Wochen seien über Sachsen-Anhalt viele Kraniche zu sehen und zu hören gewesen, sie seien aufgrund des Wintereinbruchs aber gleich nach Südwesten in wärmere Gegenden weitergeflogen. Schulze zählt für das Rastvogelmonitoring im Auftrag des Talsperrenbetriebes Sachsen-Anhalt Kraniche.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen