Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Verbote wegen Coronavirus: Partys in Halberstadt aufgelöst

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa

(Foto: Lino Mirgeler/dpa)

Halberstadt (dpa/sa) - In Halberstadt hat die Polizei mehrere verbotene Partys aufgelöst. Auf einem Parkplatz in Halberstadt trafen Beamte am Freitagabend fünf Leute, die trotz des weitreichenden Kontaktverbots wegen des Coronavirus grillten und Alkohol tranken, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Es seien Platzverweise erteilt und Strafanzeigen gefertigt worden. In einer Wohnung in der Kreisstadt lösten Polizisten außerdem eine Feier mit neun Personen auf, die in einem Wohnzimmer eng beieinander gesessen hätten. "Die Personen bagatellisierten die Hinweise des Beamten und zeigten sich uneinsichtig", schilderte die Polizei. Es gab neun Strafanzeigen und Platzverweise.

Am frühen Samstagmorgen wurde ebenfalls in Halberstadt eine Party mit sieben Leuten beendet. Laut Polizei gab der Wohnungsinhaber an, dass die meisten Gäste bereits gegangen seien. Weil die Beamten Stimmen hörten, gingen sie jedoch in die Wohnung und trafen dort sechs weitere Gäste. In diesem Fall wurde sieben Strafanzeigen gefertigt.

Newsticker