Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Verkehrsbetriebe in Sachsen-Anhalt bieten 9-Euro-Ticket an

Fahrgäste sitzen im morgendlichen Berufsverkehr in einer Straßenbahn.

(Foto: Jens Schlüter/dpa/Archivbild)

Seit Montag können Sachsen-Anhalter das 9-Euro-Ticket am Schalter oder Fahrkartenautomaten kaufen. Es gilt zwar erst ab der kommenden Woche, viele haben trotzdem schon am ersten Verkaufstag zugegriffen.

Halle/Magdeburg (dpa/sa) - Bei den meisten Verkehrsbetrieben in Sachsen-Anhalt hat am Montag der Vorverkauf der 9-Euro-Monatstickets begonnen. In Halle habe es einen großen Zuspruch gegeben, sagte eine Sprecherin der Stadtwerke Halle, zu der die Hallesche Verkehrs-AG gehört. Der Verkauf sei zwar am Morgen noch etwas verhalten gestartet, habe aber im Laufe des Tages zugenommen. Zeitweise hätten sich Schlangen am Service-Center und an der Info-Straßenbahn auf dem Marktplatz gebildet.

Auch in Magdeburg gab es eine erhöhte Nachfrage. Zwischenzeitlich habe es einen "Mini-Ansturm" gegeben, sagte ein Sprecher der Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB). Direkt zur Öffnung der Verkaufsstellen um 06.00 Uhr hätten an einer schon rund zwanzig Leute angestanden. "Das ist für die Uhrzeit schon ungewöhnlich", sagte der Sprecher.

Für die Verkehrsbetriebe ist es gut, wenn viele Menschen bei ihnen die Tickets kaufen und nicht etwa bei überregionalen Anbietern im Netz. Denn nur so bekommen sie auch eine Erstattung vom Bund. Wenn jemand das Ticket bei der Deutschen Bahn kaufe, dann aber etwa in Magdeburg damit fahre, habe die MVB nichts davon, so der Sprecher.

Das Ticket ist in der Regel an den Schaltern und Automaten der Verkehrsbetriebe erhältlich, wie der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt auf seiner Homepage schreibt. Auch online und in den Apps der Verkehrsbetriebe ist das Ticket erhältlich - etwa in Magdeburg geht das aber erst ab dem 1. Juni. In Halle kann der Fahrschein in einer speziellen Info-Tram erworben werden - am Montag stand das Verkaufsmobil auf dem Marktplatz, an den weiteren Tagen an verschiedenen anderen Standorten.

Auch etwa bei der Kreisverkehrsgesellschaft Salzland startet der Verkauf erst mit Geltungsbeginn Anfang Juni. Laut dem Mitteldeutschen Verkehrsverbund kann es zudem sein, dass das Ticket mitunter noch nicht an allen Automaten gekauft werden kann.

Wer ohnehin schon ein Abo für den öffentlichen Personennahverkehr hat, braucht nichts weiter zu tun. Drei Monate lang wird der Preis automatisch angepasst und nur der günstigere Preis fällig. Sollte der Betrag bereits abgebucht sein, gibt es eine Rückerstattung.

Das Ticket ist eine Reaktion auf die stark gestiegenen Energiekosten und soll als Entlastungsmaßnahme dienen. Es wird für die Monate Juni, Juli und August angeboten und gilt deutschlandweit für Fahrten mit Bussen, Straßen- und Regionalbahnen in der 2. Klasse. Für jeden Monat wird ein Ticket ausgestellt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen