Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Verwaltungsgerichte nutzen elektronische Postfächer

Eine E-Mail-App ist auf dem Bildschirm eines iPhones zu sehen. Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild

(Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild)

Magdeburg (dpa/sa) - Elektronische Post statt Papier, Tinte und Porto: Die Verwaltungsgerichte in Sachsen-Anhalt nutzen ab kommendem Jahr das elektronische Anwaltspostfach. Gerichtliche Dokumente würden Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten ohne weitere Nachfrage auf diesem Weg zugestellt, teilte das Oberverwaltungsgericht am Mittwoch in Magdeburg mit. Die Bundesrechtsanwaltskammer hatte im September 2018 das sogenannte besondere elektronische Anwaltspostfach in Betrieb genommen. Es ermöglicht eine gesicherte elektronische Kommunikation zwischen Rechtsanwälten und Gerichten. Spätestens ab dem 1. Januar 2022 wird es Pflicht.

Newsticker