Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Wahllokale zur Bundestagswahl in Sachsen-Anhalt geöffnet

Ein Wähler wirft im Wahllokal seinen Stimmzettel in eine Wahlurne. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

(Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa)

Magdeburg (dpa/sa) - Die Bundestagswahl ist am Sonntag auch in Sachsen-Anhalt gestartet. Es seien keine Probleme gemeldet worden, hieß es am Morgen aus der Geschäftsstelle der Landeswahlleiterin in Magdeburg. Die Wahllokale sind seit 8.00 Uhr bis zum Abend Punkt 18.00 Uhr geöffnet. In Sachsen-Anhalt sind rund 1,789 Millionen Wahlberechtigte zur Wahl des neuen Deutschen Bundestages aufgerufen. Erste Angaben zur Wahlbeteiligung werden am Mittag erwartet. Viele Menschen haben sich zuvor schon per Briefwahl entschieden - erstmals auch Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU).

Wer ins Wahllokal geht, sollte seine Wahlunterlagen und eine medizinische Maske dabei haben sowie einen eigenen Stift. In den Wahllokalen gelten Hygiene- und Abstandsregeln - wie auch schon bei der Landtagswahl Anfang Juni. Bei der Bundestagswahl 2017 hatte die Wahlbeteiligung bei 68,1 Prozent gelegen.

Jeder Wahlberechtigte hat zwei Stimmen. In neun Bundestagswahlkreisen im Land kann jeweils eine Direktkandidatin oder ein Direktkandidat mit der Erststimme gewählt werden. Zudem entscheidet die Zweitstimme mit über das Gewicht der einzelnen Parteien im Bundestag. Insgesamt bewerben sich 181 Menschen im Land um ein Bundestagsmandat. Aktuell sind aus Sachsen-Anhalt 5 Frauen und 18 Männer in den Bundestag entsandt.

© dpa-infocom, dpa:210926-99-362985/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.