Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Wassermangel und Kälte bremsen Spargelbauern

Helfer ernten auf einem Feld den Spargel. Foto: Jens Büttner/Archivbild

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa)

Magdeburg/Hohenseeden (dpa/sa) - Wegen zu wenig Wasser im Boden und vielen kalten Nächten haben Sachsen-Anhalts Spargelbauern bislang weniger als üblich geerntet. Die Mengen lägen teils deutlich unter dem Vorjahr, berichteten mehrere Anbieter. Auf den Feldern der Agrargenossenschaft Hohenseeden/Parchen holten die Mitarbeiter in der ersten Hälfte der Spargelsaison rund 200 Tonnen des Gemüses aus dem Boden - 100 Tonnen weniger als üblich. Die Qualität sei aber gut, sagte Geschäftsführer Patrick Wolter. Wegen des geringeren Angebots seien die Preise stabil. Der Landesbauernverband sprach von einem sehr unterschiedlichen Saisonverlauf, je nach Region und Witterung.

Newsticker