Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Wenige Corona-Tests für Rückkehrer am Airport Leipzig/Halle

Ein Rettungsassistent wartet in einer Corona-Teststation am Flughafen Leipzig/Halle. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Leipzig/Halle (dpa/sa) - In den ersten Tagen haben am Flughafen Leipzig/Halle nur wenige Urlaubsrückkehrer von dem Angebot der Stadt Halle Gebrauch gemacht, sich auf das Coronavirus testen zu lassen. Bis Freitag 15.00 Uhr seien drei Menschen getestet worden, teilte die Stadt auf Nachfrage mit. Für zwei Tests lägen Ergebnisse vor, beide seien negativ. Das Angebot der Stadt war am Montag eingerichtet worden. An der Teststation können sich ausschließlich Bewohner der Stadt Halle auf das Coronavirus testen lassen. Den Angaben der Stadt zufolge waren rund sieben Prozent der Passagiere am Flughafen Hallenser.

Für Reiserückkehrer mit Erkältungssymptomen und Rückkehrer aus Risikogebieten sind die Tests den Angaben zufolge kostenfrei. Personen, für die dies nicht zutrifft, müssten für die Laborkosten selbst aufkommen. In Verhandlungen mit Laboren sei es der Stadt gelungen, diesen Eigenanteil von rund 150 Euro auf 45 Euro pro Test zu reduzieren.

Am Flughafen können sich von Montag an Heimkehrer nach Sachsen kostenlos auf Corona testen lassen. Das hatte das sächsische Gesundheitsministerium am Donnerstag mitgeteilt. Das Angebot richtet sich an Bürger mit Wohnsitz oder dauerndem Aufenthalt im Freistaat. Es gilt innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise.

Newsticker