Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Wernigeröder Museumsfrühling online: Chorfestival abgesagt

Blick auf das Schloss in Wernigerode. Foto: Peter Gercke/dpa-Zentralbild/dpa

(Foto: Peter Gercke/dpa-Zentralbild/dpa)

Wernigerode (dpa/sa) - Wernigerode hat seinen 18. Museumsfrühling an die Pandemielage angepasst und setzt auf einen Mix aus analogen und digitalen Angeboten. Vom 19. bis 21. März würden die Angebote der städtischen Museen gebündelt und - anders als in den Jahren zuvor - für mehrere Tage verfügbar sein, teilte die Stadt am Samstag mit. Mit dabei seien unter anderem das Brockenhaus auf dem 1141 Meter hohen Harzgifel, das Harzmuseum und das Museum Schloss Wernigerode.

Nicht zu realisieren sei wegen der Corona-Pandemie das für den Sommer geplante internationale Johannes-Brahms-Chorfestival, zu dem seit 1999 alle zwei Jahre Chöre aus der ganzen Welt nach Wernigerode reisen. 2019 waren 17 Chöre gekommen, etwa aus Bolivien, Kenia und Schweden. Die Absage des Festivals sei "schmerzlich, aber leider unumgänglich." Stadt und Veranstalter freuten sich nun auf 2023, hieß es.

© dpa-infocom, dpa:210306-99-712992/2

Regionales