Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Zwei Kirchen hoffen auf Titel "Kirche des Jahres"

dpa_Regio_Dummy_SachsenAnhalt.png

Bernburg/Seeland (dpa/sa) - Die Martinskirche Bernburg und die Stiftskirche St. Cyriakus Frose stehen zur Wahl als "Kirche des Jahres" der bundesweiten Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler (KiBa). Beide seien 2020 schon Kirche des Monats geworden, teilte die Evangelische Kirche Anhalts am Freitag mit. Bei der Sanierung seien sie von der KiBa finanziell unterstützt worden. Die Abstimmung zur "Kirche des Jahres" läuft online. Die Auszeichnung solle dazu beitragen, besonders wertvolle Kirchen noch bekannter zu machen. Eine weitere Förderung sei damit nicht verbunden.

Den Angaben zufolge ist die Martinskirche Bernburg deutschlandweit einzigartig und bildet das Herzstück des Evangelischen Martinszentrums, in dem Schule, Hort, Kindergarten und Gemeinde unter einem Dach vereint sind. Sie sei 1884 bis 1887 erbaut worden. Neben dem neugotischen Sandsteingebäude sei ein moderner Komplex in pavillonartiger Holzbauweise errichtet worden, der sich um die Kirche schließe.

Deutlich älter ist die Stiftskirche St. Cyriakus in Frose. Ihre Grundmauern stammten aus dem 9. Jahrhundert, wie die Landeskirche weiter mitteilte. Die heutige romanische Gestalt habe sie bei einem Umbau um 1170 erhalten. Die Stiftskirche, die zur Tourismusroute "Straße der Romanik" gehöre, werde seit 2016 saniert. Sie sei eine flachgedeckte, dreischiffige Basilika mit zwei halbkreisförmigen Seitenapsiden am Chor sowie einem Westbau mit zwei Türmen.

© dpa-infocom, dpa:210305-99-703738/2

Regionales