Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Zwei Millionen für Sanierung von Hauptbahnhof Schönebeck

dpa_Regio_Dummy_SachsenAnhalt.png

Schönebeck (dpa/sa) - Zwei Millionen Euro für die Sanierung des Hauptbahnhofs Schönebeck (Elbe) haben das Infrastrukturministerium des Landes Sachsen-Anhalt und der Nahverkehrsservice (Nasa) GmbH am Mittwoch an die Städtische Wohnungsbau GmbH Schönebeck übergeben. Diese soll als Bauherrin das Empfangsgebäude als 100-prozentige Tochtergesellschaft der Stadt grundhaft sanieren und wiederbeleben, wie die Nasa mitteilte.

2023 soll der sanierte Bahnhof zum 800-jährigen Jubiläum der Stadt in Betrieb gehen. Die Umgestaltung kostet insgesamt knapp vier Millionen Euro.

Neben der Schalterhalle im Erdgeschoss entsteht im ersten und zweiten Obergeschoss des Empfangsgebäudes ein Hostel mit 18 Zimmern. Das Empfangsgebäude selbst ist den Angaben nach nur ein Teil des Bahnhofsensembles. Geplant ist zudem für 2024-2026 der barrierefreie Umbau des Bahnhofs, der Neubau einer Unterführung mit Durchstich zur Innenstadt und die Gestaltung der Innenstadtseite mit Busterminal und Stellplätzen für Fahrräder und Autos.

© dpa-infocom, dpa:211013-99-582869/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.