Regionalnachrichten

Sachsen 1200 Teilnehmer bei Corona-Massentest in Radeberg

Eine Mitarbeiterin einer Schnellteststation scannt einen Schnelltest. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

(Foto: Sebastian Gollnow/dpa)

Radeberg (dpa/sn) - Am Corona-Massentest in Radeberg haben sich bis kurz vor Schluss insgesamt gut 1200 Menschen beteiligt. Dabei seien seit Dienstag zwei Infektionen mit dem Virus nachgewiesen worden, teilte das Landratsamt Bautzen am Donnerstag mit. Den größten Andrang verzeichneten die Tester am ersten Testtag, als bereits mehr als 820 Menschen dabei waren.

Das Landratsamt hatte sich zu dem Massentest entschlossen, nachdem eine Ausbreitung von Virusvarianten in der Region nachweisbar war. Der Aufruf richtet sich an die rund 47 000 Einwohner von Radeberg, Großröhrsdorf, Lichtenberg, Ottendorf-Okrilla, Wachau und Arnsdorf. Nach Angaben der Behörden sind aktuell 485 Personen im Landkreis mit dem Coronavirus infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 99 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner.

© dpa-infocom, dpa:210304-99-691042/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.