Regionalnachrichten

Sachsen 67 Bewerber für 40 Medizin-Studienplätze zur Landarztquote

Ein Stethoskop hängt um den Hals eines Arztes.

(Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB)

Dresden (dpa/sn) - Für die ersten Medizinstudienplätze nach der sächsischen Landarztquote haben sich 67 Interessentinnen und Interessenten beworben. 40 Plätze stehen im nächsten Wintersemester zur Verfügung. Derzeit laufe die Auswertung der Unterlagen, danach sollen sich im Juni Auswahlgespräche anschließen, teilte das Sozialministerium am Donnerstag mit.

Die neue Landarztquote soll helfen, die medizinische Versorgung in den Regionen abseits der großen Städte zu sichern. Die Bewerberinnen und Bewerber müssen kein Einser-Abitur vorweisen. Dafür verpflichten sie sich, nach Abschluss des Studiums mindestens zehn Jahre als Arzt oder Ärztin auf dem Land zu arbeiten. Die nächste Bewerbungsrunde steht ab Februar 2023 an.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen