Regionalnachrichten

Sachsen "Alles Schei...": Ungewöhnliche Schau im Naturkundemuseum

Das Senckenberg Museum für Naturkunde. Foto: Soeren Stache/dpa/Archivbild

(Foto: Soeren Stache/dpa/Archivbild)

Görlitz (dpa/sn) - "Alles Schei..." unter Motto widmet sich das Senckenberg Museum für Naturkunde in Görlitz in einer neuen Schau einem eher ungewöhnlichen Thema. "Scheiße gilt als ungehöriges Schimpfwort und ist im Alltag ein peinliches Tabuthema", heißt es dazu im Museum. Für Wissenschaft und Forschung sei "das, was hinten rauskommt" jedoch ein begehrtes Untersuchungsobjekt. Eröffnet wird die Schau am 15. November. Bis zum 19. April soll damit ein spannendes, naturwissenschaftliches Thema aus der "Pfui-Ecke" geholt und Verständnis für verzweigte Zusammenhänge zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Ökologie geschaffen werden, hieß es.

Bei der Ausstellung erfahren die Besucher Spannendes über Verdauungssysteme und Verdauung unterschiedlicher Tiere - von der einfachen Nahrungsaufnahme der Amöbe bis hin zum komplexen Verdauungssystem eines Wiederkäuers. Beim Thema "Nutzen und Nutzung" spielen Düngewirkung und Energiegewinnung genauso eine Rolle wie die Tarnung von Käferlarven mittels Kot oder die Papierherstellung aus Weidetierkot. Der Bereich "Forschung und Medizin" untersucht wissenschaftliche Fragestellungen in Biologie und Paläontologie zum Thema. Konzipiert wurde die Ausstellung durch das Pfalzmuseum für Naturkunde Bad Dürkheim.

Senckenberg Museum für Naturkunde

Newsticker