Regionalnachrichten

Sachsen Anstieg der Corona-Infektionen langsamer

dpa_Regio_Dummy_Sachsen.png

Dresden (dpa/sn) - Die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten in Sachsen steigt weiterhin langsamer an. Nach Angaben der Landesuntersuchungsanstalt (LUA) wurden mit Stand Sonntagmittag nun bisher 1816 Menschen im Freistaat positiv auf das Sars-CoV2 getestet. Das bedeutet einen Anstieg um 116 Fälle. Am Vortag lag das 24 Stunden-Plus noch bei 195. Die Zahl der Todesfälle im Zuge einer Corona-Infektion erhöhte sich auf zehn. Bei fünf Patienten gibt es laut LUA einen klinisch schweren Verlauf.

Zwischen Zahlen des Robert Koch-Institutes und denen der örtlichen Behörden kommt es immer wieder zu Differenzen, weil die Daten zu verschiedenen Zeiten erhoben werden.

Ob es sich bei der gesunkenen Zahl von Neuinfektionen um einen Trend handelt, kann noch nicht gesagt werden. Wie es etwa am Sonntag aus dem Gesundheitsministerium in Brandenburg hieß, ist für die Bewertung der Corona-Lage die Fallzahlentwicklung über einen längeren Zeitraum relevant.

Newsticker