Regionalnachrichten

Sachsen Autounfall auf der A17: 49 Jahre alter Fahrer gestorben

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa/Archivbild

(Foto: Patrick Pleul/dpa/Archivbild)

Dresden (dpa/sn) - Bei einem schweren Autounfall auf der Autobahn 17 ist ein 49 Jahre alter Fahrer ums Leben gekommen. Wie die Feuerwehr Dresden mitteilte, stießen bei dem Unfall das Auto des 49-Jährigen und ein Lkw kurz nach dem Autobahnkreuz DD-West zusammen. Der Lkw rutschte demnach in den Straßengraben, das Auto wurde schwer beschädigt. Unfallursache und der genaue Unfallhergang seien derzeit noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, sagte ein Sprecher der Polizei am Dienstagmorgen. Nach Informationen der Feuerwehr war der 49 Jahre alte Fahrer beim Eintreffen der Rettungskräfte im Auto eingeklemmt und nicht ansprechbar gewesen. Eine Notärztin habe den Tod des Fahrers festgestellt.

Die Fahrtrichtung Prag war am Montagabend aufgrund der Bergungsarbeiten für etwa zwei Stunden komplett gesperrt. Es waren mehrere Feuerwachen im Einsatz.

© dpa-infocom, dpa:210413-99-181038/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.