Regionalnachrichten

Sachsen "Borkenkäfer-Task-Force" startet im Nationalpark

Ein Borkenkäfer krabbelt über eine Ein-Cent-Münze. Foto: picture alliance / Uli Deck/dpa/Archivbild

(Foto: picture alliance / Uli Deck/dpa/Archivbild)

Lohmen (dpa/sn) - Im Kampf gegen Borkenkäfer hat im Nationalpark Sächsische Schweiz eine Task Force die Arbeit aufgenommen. Das Gremium soll zunächst bis Ende des Jahres tätig sein und Lösungsansätze erarbeiten sowie für Entscheidungen beschleunigen, teilte das Umweltministerium am Donnerstag mit. Moderiert wird die "Task Force Naturkatastrophe Borkenkäferkalamität" durch den Lohmener Pfarrer Michael Schleinitz. In dem Gremium arbeiten unter anderem Vertreter des Landeskreises und der Kommunen Bad Schandau und Sebnitz zusammen mit Touristikern, dem Sachsenforst und der Nationalparkverwaltung.

"Auch im Nationalpark haben wir es mit einem extremen Borkenkäferbefall zu tun. Das hat zu einem flächigen Absterben von Fichten geführt", so Umweltminister Wolfram Grünther (Grüne). Wege seien teils unpassierbar, die Gefahr durch umstürzende Bäume gestiegen. Der Nationalpark arbeite daran, Wege wieder zu öffnen. Gleichzeitig gebe es einen strengen Schutzstatus. Das Gremium soll zwischen allen Seiten vermitteln. "Wir wollen den Gefahren, dem Naturschutz sowie Anliegen von Besucherinnen und Besuchern oder des Gastgewerbes in enger Abstimmung Rechnung tragen", betonte Günther.

© dpa-infocom, dpa:210826-99-980334/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.