Regionalnachrichten

Sachsen Corona-Inzidenz in Sachsen weiter einstellig

Eine FFP2-Maske liegt auf einem Leuchttisch. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Illustration

(Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Illustration)

Dresden (dpa/sn) - Die Corona-Inzidenz in Sachsen bleibt einstellig. Die höchsten Werte wies das Robert Koch-Institut (RKI) am Dienstag für den Erzgebirgskreis und die Stadt Dresden mit 9,6 und 6,1 aus. Der Wert gibt an, wie viele Ansteckungen es je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gegeben hat. Insgesamt sank die Ansteckungsrate in Sachsen im Vergleich zum Vortag leicht auf 4,7. Bundesweit lag sie bei 8,0. Laut RKI wurden zuletzt nur noch 14 neue Infektionen im Freistaat gemeldet sowie fünf weitere Todesfälle. Damit sind seit Ausbruch der Pandemie hierzulande 10.024 Menschen nachweislich im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

© dpa-infocom, dpa:210621-99-79635/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.