Regionalnachrichten

Sachsen Corona-Krise verschärft sich: Kabinett trifft Kommunen

Michael Kretschmer, der Ministerpräsident von Sachsen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

(Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild)

Dresden (dpa/sn) - Sachsens Regierung trifft sich am heutigen Dienstag angesichts stark steigender Zahlen bei den Corona-Neuinfektionen erneut mit den kommunalen Spitzenverbänden. Das Treffen wurde am Montag kurzfristig angekündigt. Im Anschluss wollen Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU), Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) sowie die Präsidenten des Sächsischen Landkreistages und des Städte- und Gemeindetages, Landrat Frank Vogel aus dem Erzgebirgskreis und der Radebeuler Oberbürgermeister Bert Wendsche, die Medien informieren. Man wolle über die Corona-Situation und das weitere Vorgehen zur Eindämmung der Pandemie beraten, hieß es.

In Sachsen hatte die Zahl laborbestätigter Corona-Neuinfektionen über das Wochenende stark zugenommen. Laut der aktuellen Statistik des Gesundheitsministeriums stieg die Zahl der seit Pandemiebeginn registrierten Infektionen mit Sars-Cov-2 um 1444 auf insgesamt 13 839. Sieben weitere Menschen sind an oder mit dem Coronavirus gestorben und damit insgesamt 279 im Freistaat. Den höchsten Zuwachs an Infektionen verzeichnete mit 421 Fällen der Erzgebirgskreis.

Newsticker