Regionalnachrichten

Sachsen DVB bestellt 30 neue Stadtbahnzüge für Dresden

dpa_Regio_Dummy_Sachsen.png

Dresden (dpa/sn) - Dresden bekommt 30 neue und breitere Stadtbahnzüge. Die Vorstände der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) unterzeichneten am Donnerstag einen entsprechenden Vertrag, wie ein Sprecher mitteilte. Mit der Fertigung wurde die Firma Bombardier Transportation GmbH beauftragt. Die Bahnen sollen in Görlitz und Bautzen gebaut werden.

Der erste Gelenkwagen soll im Sommer 2021 nach Dresden kommen. Bis Herbst 2023 sollten alle Züge in die Landeshauptstadt geliefert werden. Die Bahnen sollen etwa 35 Zentimeter breiter sein als bisher. Die Umstellung sei notwendig, da immer mehr Menschen mit der Bahn fahren, sagte Andreas Hemmersbach, DVB-Vorstand für Finanzen und Technik. Die neuen Stadtbahn-Wagen sollen zudem barrierefrei sein - große Fenster sollen für eine helle Atmosphäre sorgen.

Die neuen Bahnen sind mit 45 Metern Länge etwa so lang wie die bereits in Dresden verkehrenden Züge. In den neuen Stadtbahnen sollen etwa 290 Fahrgäste Platz finden. 21 der in Auftrag gegebenen Wagen sollen nur in eine Richtung fahren können.

Jedes Fahrzeug koste etwa 4,2 Millionen Euro, so die DVB. Insgesamt würden für Herstellung, Service und langfristige Wartung 197 Millionen Euro investiert. Das Land unterstützt das Vorhaben der DVB mit knapp 103 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Newsticker