Regionalnachrichten

Sachsen Deutsche Bahn informiert über Zug-Neubaustrecke Dresden-Prag

Monteure arbeiten an einem Unternehmensschild der Deutschen Bahn. Foto: Federico Gambarini/Archiv

(Foto: Federico Gambarini/dpa)

Pirna (dpa/sn) - Die Vorbereitungen für die Bahn-Neubaustrecke von Dresden nach Prag gehen weiter. Am Mittwoch informierte die DB Netz AG in Pirna unter anderem die betroffenen Gemeinden, den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und Naturschutzvereinigungen, teilte die Landesdirektion Sachsen mit. Das Raumordnungsverfahren soll voraussichtlich im Herbst beginnen. Dann werden auch betroffene Anwohner beteiligt. Erst danach wird die DB Netz AG die konkrete Trassenführung wählen.

Die Neubaustrecke (NBS) ist nach der mit jahrelanger Verspätung erfolgten Fertigstellung der Autobahn A17/D8 das zweite große Verkehrsprojekt zwischen Sachsen und Tschechien. Inzwischen ist es im Bundesverkehrswegeplan in die Top-Kategorie mit gesicherter Finanzierung hochgestuft worden. Vorgesehen ist eine 43 Kilometer lange zweigleisige Neubaustrecke zwischen Heidenau und Usti nad Labem, die die Fahrzeit zwischen den beiden Metropolen von zwei auf eine Stunde verkürzen soll. Zur Strecke soll auch ein 25 Kilometer langer Tunnel gehören.

Newsticker