Regionalnachrichten

Sachsen Diakonie Sachsen: Spendenaufruf für Bürgerkriegsland Jemen

dpa_Regio_Dummy_Sachsen.png

Radebeul (dpa/sn) - Die Diakonie Sachsen ruft zu Spenden für die Menschen im Bürgerkriegsland Jemen auf. Von den 30,5 Millionen Einwohnern seien etwa 80 Prozent auf humanitäre Hilfe angewiesen, teilte die Diakonie am Donnerstag in Radebeul mit. Die Spenden sollen der Diakonie Katastrophenhilfe zugute kommen, die seit Juli im Jemen offiziell als Hilfsorganisation registriert ist und über ein Büro in der Hafenstadt Aden verfügt.

Das evangelische Hilfswerk statte Bäckereien im Westen des Landes mit Geräten und Backzutaten aus, um die Produktion von Brot deutlich zu erhöhen, teilte die Diakonie weiter mit. Dadurch können tausende Menschen täglich mit dem Grundnahrungsmittel versorgt werden. Zudem baut die Diakonie Latrinen und repariert Brunnen und Wasserleitungen. So soll verhindert werden, dass sich die Cholera weiter ausbreitet.

Diakonie Spenden

Newsticker