Regionalnachrichten

Sachsen Dienstleister Komsa stellt Geschäftsführung neu auf

dpa_Regio_Dummy_Sachsen.png

Hartmannsdorf (dpa/sn) - Der Technologie-Dienstleister Komsa AG stellt seine Geschäftsführung neu auf. Vom 1. Mai an wird Pierre-Pascal Urbon neuer Vorstandsvorsitzender des Unternehmens mit Hauptsitz in Hartmannsdorf (Landkreis Mittelsachsen). Der 49-Jährige steht dann einem fünfköpfigen Vorstandes vor.

Urbon verfüge über langjährige Erfahrung in Unternehmensleitung und Transformation sowie über fundierte Finanzexpertise und werde für Strategie, Internationalisierung und Finanzen verantwortlich sein, teilte Komsa mit. Urbon war sieben Jahre lang Vorstandssprecher der SMA Solar Technology AG im hessischen Niestetal.

Der bisherige Vorstandsvorsitzende rückt in die zweite Reihe. Als Vorstandsmitglied soll sich Bauer künftig auf den umsatzstarken B2C-Vertrieb konzentrieren, teilte das Unternehmen mit. Mit B2C wird die Beziehungen zwischen Unternehmen und Konsumenten abgekürzt.

Aus dem Vorstand ausscheiden muss der für Finanzen zuständige Torsten Barth. Er berichte zukünftig an den Vorstandsvorsitzenden, hieß es in der Mitteilung. Der Unternehmensführung gehören damit neben Urbon und Bauer weiterhin Steffen Ebner (Vertrieb Geschäfts- und Industriekunden B2B), Sven Mohaupt (Repair/Logistics/Services) und Katrin Haubold (Personal) an.

Die Komsa Kommunikation Sachsen AG wurde 1992 gegründet und beschäftigt an sieben Standorten in Deutschland und Polen rund 1450 Mitarbeiter. Für 2018 hatte das Unternehmen einen Umsatz von rund 1,2 Milliarden Euro angegeben. Zuletzt hatte Bauer für 2019 einen Umsatz von rund 1,1 Milliarden Euro prognostiziert.

Newsticker