Regionalnachrichten

Sachsen Eskalation nach Sachsenpokalspiel auf Plauener Bahnhof

Ein Blaulicht der Polizei. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

(Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild)

Plauen (dpa/sn) - Nach dem Sachsenpokalspiel zwischen Fußball- Oberligist VFC Plauen und Regionalligist 1. FC Lokomotive Leipzig (0:1) ist es am Sonntag in Plauen zu Ausschreitungen gekommen. Mindestens drei Fans und drei Polizisten seien verletzt worden, teilte die Bundespolizeiinspektion Klingenthal am Montag mit. Auf dem Oberen Bahnhof von Plauen hätten Leipziger Fans, darunter stark alkoholisierte Anhänger, eine Absperrung durchbrechen wollen. "Das konnte nur unter Anwendung einfacher körperlicher Gewalt durch die Bundespolizisten verhindert werden. In der Folge kam es zu Flaschen- und Dosenwürfen auf die Einsatzkräfte, welche die Angriffe mittels Reizgas- und Schlagstockeinsatz unterbanden", hieß es im Lagebericht.

Die Bundespolizei ließ später den Zug räumen und stellte die Personalien aller Betroffenen fest. Nun laufen Ermittlungen wegen Landfriedensbruch und gefährlicher Körperverletzung. Am dem Einsatz waren etwa 100 Polizisten der Bundespolizei und der Landespolizei beteiligt.

Newsticker