Regionalnachrichten

Sachsen Feuerwehr findet am Brandort Leiche: Identität noch unklar

Ein Löschfahrzeug fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

(Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)

Auerswalde (dpa/sn) - Bei einem Wohnungsbrand in Auerswalde bei Chemnitz ist am Mittwoch ein Mensch ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei müssen nun die weiteren Untersuchungen ergeben, ob es sich bei dem Todesopfer um ein 14 Jahre altes Mädchen handelt. Es wurde seit Ausbrechen des Feuers vermisst. Der Leichnam sei von Höhenrettern der Berufsfeuerwehr Chemnitz geborgen worden, hieß es.

Die Feuerwehr war am Vormittag zu dem Einsatz in einem Wohn- und Geschäftshaus gerufen worden. Ein Bewohner (47) habe noch einmal das Haus betreten, da nicht auszuschließen war, dass sich die 14-Jährige in der oberen Etage aufhielt, teilte die Polizei mit. Der Mann konnte allerdings nicht bis dahin vordringen und zog sich eine Rauchgasvergiftung zu.

Die Ursache des Feuers ist bisher unklar. Die Löscharbeiten dauerten am Abend noch an. Die Bundesstraße 107 war am Brandort in beiden Richtungen gesperrt.

Newsticker