Regionalnachrichten

Sachsen Holzhaus bekommt Leipziger Architekturpreis

dpa_Regio_Dummy_Sachsen.png

Leipzig (dpa/sn) - Der Architekturpreis der Stadt Leipzig geht in diesem Jahr an einen Neubau in Holzbauweise. Das Wohn- und Geschäftshaus war im vergangenen Jahr entstanden, teilte die Stadt am Montag mit. Die Jury lobte unter anderem die Qualität des Entwurfs angesichts von Schwierigkeiten wie Lärmbelästigung vor Ort oder einer spitzwinkligen Grundstücksform. Die "dynamische Eckrundung" verleihe dem Gebäude einen "markanten Akzent", hieß es. Zudem sei das Baumaterial in Leipzig bisher selten verwendet worden. Errichtet wurde das Wohnhaus durch die Baugemeinschaft Z8, entworfen vom Atelier für strategische und nachhaltige Architektur (ASUNA).

Der Architekturpreis wurde 1999 ins Leben gerufen und bisher elf Mal vergeben. In diesem Jahr zeichnete die Stadt Bauwerke aus, die zwischen 2016 und 2019 fertiggestellt wurden. Neben dem Hauptpreis für das Holzhaus erhielten der Umbau des Leipziger Finanzamtes I sowie ein Kita-Neubau lobende Erwähnungen.

Mehr zum Leipziger Architekturpreis

Newsticker