Regionalnachrichten

Sachsen Junges Rind nach Zusammenstoß mit Zug getötet

dpa_Regio_Dummy_Sachsen.png

Mehltheuer (dpa/sn) - Beim Zusammenstoß mit einem Zug ist am Donnerstag im Vogtlandkreis ein junges Rind so schwer verletzt worden, dass es von einem Beamten der Bundespolizei erschossen werden musste. Der Bulle sei auf der Sachsen-Franken-Magistrale bei Mehltheuer von dem Zug erfasst worden, teilte die Bundespolizei mit. Die acht Reisenden im Zug, der in Richtung Zwickau unterwegs waren, blieben den Angaben zufolge bei der vom Triebfahrzeugführer eingeleiteten Notbremsung unverletzt. Nach Angaben des Tierhalters war das junge Rind aus seinem Stall ausgebrochen und vermutlich bei der Suche nach seiner Mutter auf die Gleise gelangt.

Newsticker