Regionalnachrichten

Sachsen KKH: Jeder zehnte Versicherte von Depression betroffen

Eine Frau steht in einem Treppenhaus. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Illustration

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Illustration)

Dresden (dpa/sn) - In Sachsen leiden nach Darstellung der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) immer mehr Menschen an einer Depression. Bezogen auf die bei ihr Vrsicherten stieg die Zahl innerhalb von zehn Jahren im Zeitraum 2008 bis 2018 um 49 Prozent, wie die Kasse am Montag mitteilte. Laut KKH-Daten diagnostizierten Ärzte in 2018 bei rund 9500 Versicherten im Freistaat eine Depression. Frauen sind etwa doppelt so häufig betroffen wie Männer, allerdings verzeichnet die KKH bei Männern eine etwa doppelt so große Zunahme wie bei Frauen. Derzeit sind in Sachsen der Kasse zufolge etwa 83 000 Menschen bei der KKH versichert.

Newsticker