Regionalnachrichten

Sachsen Kein Marathon in Dresden: Absage wegen Corona

Läufer nehmen an einem Marathon teil. Foto: picture alliance / Silas Stein/dpa/Symbolbild

(Foto: picture alliance / Silas Stein/dpa/Symbolbild)

Dresden (dpa/sn) - Der Dresden-Marathon 2020 ist wegen der anhaltenden Corona-Pandemie abgesagt worden. Diese Entscheidung gaben die Veranstalter am Freitag bekannt. Die 22. Auflage des traditionsreichen Stadt-Marathons sollte am 18. Oktober stattfinden. "Aufgrund der Festlegung von Bund und Ländern, dass Großveranstaltungen noch bis mindestens Ende Oktober untersagt bleiben, haben wir uns schweren Herzens zu diesem Schritt entschieden", erklärte Organisationschef Peter Eckstein.

Eine lückenlose Rückverfolgung der Zuschauer und Passanten, die mit dem Läuferfeld in Kontakt kommen würden, sei nicht zu realisieren. "Weiterhin ist es uns nicht möglich, die Einhaltung aller Abstands- und Hygienerichtlinien von Teilnehmern und Zuschauern vor, während und nach dem Lauf zu kontrollieren", sagte Eckstein.

Im vergangenen Jahr waren knapp 8000 Läuferinnen und Läufer in Dresden an den Start gegangen. Die nächste Auflage planen die Organisatoren nun für den 17. Oktober 2021. Zuvor war bereits die 23. Auflage des Oberelbe-Marathons von Königstein nach Dresden, der Ende April stattfinden sollte, der Corona-Krise zum Opfer gefallen.

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.