Regionalnachrichten

Sachsen Kirchenvertreter: Auch Austritte wegen Seenotrettung

dpa_Regio_Dummy_Sachsen.png

Leipzig (dpa/sn) - Der Leipziger Kirchenvertreter Till Vosberg hat die Unterstützung der Evangelischen Kirche für die Seenotrettung von Migranten im Mittelmeer kritisiert. Vosberg, der Vertreter der sächsischen Landessynode ist, sieht hier einen Zusammenhang mit Kirchenaustritten in der Vergangenheit: Viele Kirchenmitglieder stimmten mit den Füßen ab, sagte er in einem Interview der "Freien Presse" (Donnerstag). Viele Gläubige träten demnach aus Protest gegen die "in weiten EKD-Kreisen postulierten Meinungen" aus. Es sei nicht die Aufgabe einer Kirche anzuecken, sagte er.

Die Evangelische Kirche in Deutschland finanziert über den Verein "United for Rescue" das Schiff "Sea-Watch 4" mit, das seit einigen Wochen im Mittelmeer nach Flüchtlingen in Seenot sucht. Vosberg hatte das Engagement schon vor Monaten auf einem Treffen von Kirchenvertretern kritisiert.

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen