Regionalnachrichten

Sachsen Kretschmer: Einigung bei Nord Stream 2 ist gute Nachricht

Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen, spricht. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

(Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa)

Dresden (dpa/sn) - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat die Einigung mit der US-Regierung zur Gaspipeline Nord Stream 2 ausdrücklich begrüßt. "Es ist wichtig für die Partnerschaft zwischen Europa und Russland, dass es gegenseitige wirtschaftliche Interessen gibt. Es wäre kein guter Rat, alle Verbindungen zu kappen", sagte er am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Dresden. Wirtschaftliche Verflechtungen seien ein Garant für Stabilität.

"Die aktuelle Bundesregierung hatte immer eine klare Haltung zu Nordstream 2 und diese auch gegenüber dem russischen Präsidenten vertreten. Das ist richtig so. Wir sind auf die Gaslieferungen angewiesen. Heute ist es Erdgas, in Zukunft wird es vielleicht auch Wasserstoff sein", sagte Kretschmer. Es gebe aber noch einen anderen Aspekt: die Vertragstreue. "Wenn man Dinge miteinander vereinbart, dann müssen sie auch gelten."

Kretschmer zufolge sollten die USA nicht den Eindruck erwecken, ihre große militärische Macht zu sehr für wirtschaftliche Interessen einzusetzen. Bei der bisherigen Haltung der Amerikaner hätten knallharte wirtschaftliche Interessen eine Rolle gespielt. Das habe das deutsch-amerikanische Verhältnis extrem belastet. Deshalb sei die Einigung nun eine gute Nachricht.

© dpa-infocom, dpa:210722-99-479532/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen