Regionalnachrichten

Sachsen Kretschmer optimistisch vor Corona-Krisentreffen mit Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Foto: Michael Kappeler/dpa/Archivbild

(Foto: Michael Kappeler/dpa/Archivbild)

Dresden (dpa/sn) - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) ist optimistisch, dass sich Bund und Länder in der Corona-Krise auf ein gemeinsames Vorgehen einigen. Das sagte der 45-Jährige am Vorabend einer Videokonferenz der Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am heutigen Mittwoch in Berlin. Er selbst gehe in die Konferenz mit dem Wissen, dass man in dieser Phase handeln müsse, betonte Kretschmer.

"Ich wünsche mir, dass wir zu einer Lösung kommen, ich sehe sie auch", sagte der Regierungschef. Dabei rechnet er mit weiteren Einschnitten. Es sei keine Option, die Pandemie "einfach so laufen zu lassen". Man müsse jetzt in das System eingreifen, weil die Infektionszahlen sonst nicht mehr beherrschbar seien, mahnte Kretschmer. Zugleich appellierte er an das Verantwortungsbewusstsein der Menschen. Auch in Sachsen war die Zahl der Neuinfektionen zuletzt sprunghaft gewachsen.

Newsticker