Regionalnachrichten

Sachsen Leipzig lockert Corona-Regeln ab Freitag

Aufgeräumte Biertische. Foto: Peter Kneffel/dpa/Archivbild

(Foto: Peter Kneffel/dpa/Archivbild)

Leipzig (dpa/sn) - Als erste Region in Sachsen kann Leipzig ab dem heutigen Freitag dank geringer Infektionszahlen die Corona-Regeln deutlich entschärfen. So dürfen Biergärten und Außengastronomie unter Auflagen wieder öffnen. Die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen fallen weg. In Baumärkten kann wieder ohne Termin und Negativtest eingekauft werden. Erleichterungen gibt es auch beim Kinder- und Jugendsport. Kinos dürfen ab Montag wieder öffnen - mit Termin, Test und Kontaktnachverfolgung. Die Kulturhäuser wollen in den nächsten Tagen verkünden, wann und mit welchem Programm sie wieder aufmachen.

Von Montag an kehren zudem die Grundschulen zum Präsenzunterricht zurück - laut Kultusministerium ohne Wechselmodell, aber im eingeschränkten Regelbetrieb. Es gelte das Prinzip der festen Klassen und Gruppen, hieß es. Für Kitas und Horteinrichtungen ergeben sich keine Änderungen. Die Maskenpflicht in Fußgängerzonen entfällt. Auf dem Wochenmarkt sowie in Schulen bleibt sie aber bestehen.

Die Stadt Leipzig hat schon seit längerem in Sachsen die wenigsten Corona-Neuinfektionen. Am Donnerstag lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 72,5 Fällen pro 100 000 Einwohner. Bundesweit betrug die Inzidenz 103,6, in Sachsen waren es 140,1.

© dpa-infocom, dpa:210513-99-586716/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.