Regionalnachrichten

Sachsen Linke kündigen Parteitag im November in Schkeuditz an

Fahnen der Linken vor strahlend blauem Himmel. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild)

Dresden/Schkeuditz (dpa/sn) - Die sächsischen Linken wollen im November auf einem Parteitag in Schkeuditz die Bundestagswahl auswerten und daraus Ziele und Aufgaben für die kommende Zeit ableiten. Zudem wird der Landesvorstand neu gewählt, teilte die Partei am Montag in Dresden mit. Der Parteitag findet am 13. und 14. November statt. Der Leitantrag steht unter dem Titel "Perspektive 2024 - Sozial gerecht für Sachsen".

Die Linken im Freistaat hatten genau wie die Bundespartei bei der Bundestagswahl am 26. September eine Wahlschlappe hinnehmen müssen. In Sachsen kamen sie nur noch auf 9,3 Prozent der Zweitstimmen (2017: 16,1). Immerhin konnte Sören Pellmann in Leipzig ein Direktmandat gewinnen und so seiner Partei zum Einzug in den Bundestag verhelfen. Nur weil die Linken drei Direktmandate haben, sind sie trotz ihrer nur 4,9 Prozent Zweitstimmen im neuen Bundestag noch vertreten.

© dpa-infocom, dpa:211011-99-555751/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen