Regionalnachrichten

Sachsen Mann nach Streit in Leipziger Bar verletzt

Ein eingeschaltetes Blaulicht leuchtet auf einer Polizeistreife. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild)

Leipzig (dpa/sn) - Nach einem Streit in einer Bar ist ein 28-Jähriger in Leipzig verletzt worden. Tatverdächtig sei ein gleichaltriger Mann, teilte die Polizei am Sonntag mit. Er habe das Opfer auf dem Heimweg angegriffen und zunächst mehrfach in dessen Richtung geschossen. Danach habe es zwischen den beiden ein Handgemenge gegeben, bei dem das Opfer mit einem Messer verletzt worden sei.

Der mutmaßliche Angreifer wurde später in seiner Wohnung gestellt. Dort fand die Polizei auch eine Schreckschusspistole sowie ein Messer. Ob es sich um die Tatwaffen handelte, müsse noch geklärt werden. Das Opfer wurde im Krankenhaus behandelt. Gegen den Tatverdächtigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Newsticker