Regionalnachrichten

Sachsen Museum to go: Eine Schachtel Kultur statt Ausstellungsbesuch

dpa_Regio_Dummy_Sachsen.png

Radebeul (dpa/sn) - Das private Lügenmuseum in Radebeul bei Dresden verschickt in der Corona-Zwangspause Kultur in der Box. In einer Zeit des Berührungsverlustes gegenüber der Welt komme mit dem "Museum to go" ein kleine Kunstsammlung nach Hause, wie Inhaber und Objektkünstler Reinhard Zabka am Donnerstag mitteilte. In der Schachtel seien ein Lügenmantra, ein Klangobjekt, eine Mappe Postkarten von 1989, ein Fragebogen und Überraschungen. Die Museumsbox erscheint in nummerierten Editionen - und kostet mit 30 Euro das Fünffache des Eintritts.

Das seit 2012 in einem alten Gasthof beheimatete Museum beherbergt eine skurrile Sammlung mehr oder weniger ernst gemeinter Objekte und Installationen - etwa Fontanes abgewetzter Wanderschuh, das abgeschnittene Ohr des Malers Vincent van Gogh oder die letzten Tonaufnahmen von Bord des 1912 untergegangenen Luxusdampfers "Titanic".

© dpa-infocom, dpa:210121-99-121453/2

Regionales