Regionalnachrichten

Sachsen Mutmaßlicher Autodieb stirbt auf der Flucht vor der Polizei

Ein leuchtendes Blaulicht ist auf dem Dach eines Funkstreifenwagens zu sehen. Foto: Jens Büttner/Archiv

(Foto: Jens Büttner/Archiv)

Sebnitz (dpa/sn) - Auf der Flucht vor der Polizei ist ein mutmaßlicher Autodieb am frühen Dienstagmorgen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge tödlich verunglückt. Der 42-Jährige hatte sich nach Polizeiangaben auf der Autobahn 4 in Richtung Görlitz fahrend einer Kontrolle entzogen. An der Anschlussstelle Burkau verließ er die Autobahn und flüchtete weitere in Richtung Sebnitz. In Rugiswalde, einem Ortsteil von Neustadt, knallte er gegen einen Baum. Trotz sofort eingeleiteter Wiederbelebung starb er noch am Unfallort. Wie sich herausstellte, war das Auto, in dem der Mann unterwegs war, kurz zuvor in Dresden gestohlen worden.

Ein zweiter Autofahrer, der auf der A4 ebenfalls vor der Polizei geflohen war, wurde in Sohland an der Spree im Landkreis Bautzen gestellt. Das Auto war einige Stunden zuvor ebenfalls in Dresden gestohlen worden. Der 37 Jahre alte Fahrer wurde festgenommen.

Newsticker