Regionalnachrichten

Sachsen Neue Anlage in Leipziger Oper soll Gäste vor Corona schützen

Opernhaus Leipzig. Foto: Andreas Schmidt/Leipzig Tourismus und Marketing GmbH/obs

(Foto: Andreas Schmidt/Leipzig Tourismus und Marketing GmbH/obs)

Leipzig (dpa/sn) - Eine neue Desinfektionsanlage soll Gäste in der Leipziger Oper künftig vor Viren und Bakterien in der Luft schützen. Die Anlage töte 99,99 Prozent aller Erreger ab, darunter auch das Coronavirus, teilte die Stadt Leipzig am Mittwoch mit. Um die Luft zu reinigen, werden demnach in einem Lüftungskanal Hochleistungsstrahler installiert. Diese sollen per LED-Technik die angesaugte Luft desinfizieren und sie viren- und bakterienfrei zurück an den Saal geben. Die Technik soll ermöglichen, dass im Winter in der Oper Umluft genutzt werden kann, um den Saal aufzuheizen. Laut Angaben der Stadt soll die Anlage ab Dezember einsatzbereit sein. Die Kosten werden mit 309.000 Euro angegeben.

© dpa-infocom, dpa:210623-99-108606/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.