Regionalnachrichten

Sachsen Neue Spielstätten für das Musikfest Erzgebirge

dpa_Regio_Dummy_Sachsen.png

Schwarzenberg (dpa/sn) - Das Musikfest Erzgebirge erobert immer neue Spielstätten. Im kommenden Jahr gastiert es unter dem Motto "Vom Berge her" auch im Stadion von Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue und auf Sachsens größter Erhebung, dem 1215 Meter hohen Fichtelberg. Wie die Organisatoren am Dienstag mitteilten, sind Tickets für das Festival vom 4. bis 13. September 2020 ab sofort zu haben. Das Programm umfasst 13 Konzerte mit Musik aus fünf Jahrhunderten. Mehrere Künstler und Ensembles treten auf, darunter Christina Pluhar & L'Arpeggiata, Thomas Quasthoff, der Tölzer Knabenchor sowie die Cappella Amsterdam.

Im Fußballstadion von Aue wird am 8. September Carl Orffs "Carmina Burana" aufgeführt, das Ensemble Sonat Vox singt am 5. September auf dem Fichtelberg und später in der Kirche von Oberwiesenthal. Die Werkhalle von Porsche Werkzeugbau in Schwarzenberg gibt am 12. September Nachwuchsmusikern eine Bühne.

Intendant Hans-Christoph Rademann spannt dabei den Bogen zu einem weiteren kulturellen Großereignis im Freistaat 2020 - der 4. Landesausstellung. Sie widmet sich der reichen Industriekultur Sachsens. "Der Erzabbau und die Industrie haben gerade im Erzgebirge für Stabilität und Wohlstand gesorgt und damit Kunst und Kultur ermöglicht und gefördert", schreibt Rademann im Programmheft. Er erinnert daran, dass auffällig viele bedeutende Musiker der Barockzeit im Erzgebirge aufgewachsen sind.

Musikfest Erzgebirge

Newsticker