Regionalnachrichten

Sachsen OB-Wahl in Zwickau: Linke-Kandidatin tritt nicht mehr an

Das Logo der Partei Die Linke. Foto: Peter Endig/zb/dpa/Archivbild

(Foto: Peter Endig/zb/dpa/Archivbild)

Zwickau (dpa/sn) - Die Kandidatin der Linken für die OB-Wahl in Zwickau, Ute Brückner, tritt im zweiten Wahlgang nicht mehr an. "Zur Nachwahl der Oberbürgermeisterwahl am 11.10.2020 verzichte ich auf meine Kandidatur. Ich danke meinen Wählerinnen und Wählern für Ihre Stimme", erklärte Brückner am Donnerstagabend in einer Mitteilung. Ihre Wähler rief die Politikerin dazu auf, stattdessen Constance Arndt, die als Kandidatin der Wählervereinigung "Bürger für Zwickau" angetreten war, im zweiten Wahlgang die Stimme zu geben.

Bei der Wahl in Sachsens viertgrößter Stadt hatte sich am Sonntag keiner der Kandidaten durchsetzen können. Die CDU-Kandidatin Kathrin Köhler lag mit 31,5 Prozent vorn. Dahinter folgte mit 21,7 Prozent Constance Arndt. Mit 17,0 Prozent landete der AfD-Kandidat Andreas Gerold auf Platz drei, gefolgt von dem parteilosen Bewerber Michael Jakob (15,97 Prozent) und Ute Brückner (13,9 Prozent).

Newsticker