Regionalnachrichten

Sachsen Ost-Derby: Dresdner Volleyballerinnen unterliegen Schwerin

Eine Volleyball-Spielerin in Aktion. Foto: Laurent Dubrule/epa/dpa/Symbolbild

(Foto: Laurent Dubrule/epa/dpa/Symbolbild)

Dresden (dpa/sn) - Die Volleyball-Frauen des Dresdner SC haben das Ost-Derby in der Bundesliga gegen den Schweriner SC glatt mit 0:3 (20:25, 21:25, 22:25) verloren. Während sich die Mecklenburgerinnen, die in allen Bereichen eine sehr konstante Leistung boten, damit in der Spitzengruppe festsetzen, verlieren die DSC-Damen weiter an Boden.

Im ersten Satz lieferten sich beide Teams lange Zeit einen Schlagabtausch auf Augenhöhe. Nach dem 18:18 setzte sich Schwerin dank druckvollem Angriffsspiel und sicherer Blockabwehr mit vier Punkten ab und entschied den ersten Satz für sich.

Fast das gleiche Bild bot sich im zweiten Abschnitt. Bis zum 18:19 aus Sicht der DSC-Damen, die weiterhin auf die erkrankte Stammzuspielerin Mareen von Römer verzichten müssen, konnte sich kein Team einen entscheidenden Vorsprung verschaffen. Doch in der entscheidenden Schlussphase hatten die Gäste die besseren Lösungen im Angriff und auch in der Abwehr standen sie sehr stabil.

Im dritten Satz legten die Mecklenburgerinnen einen Blitzstart hin. Am Ende kamen die Schützlinge von Trainer Alexander Waibl nach klarem Rückstand auch dank einiger Wechsel noch einmal auf 20:22 heran, doch Schwerin ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Nach 80 Minuten verwandelten die Mecklenburgerinnen gleich den ersten Matchball. Erfolgreichste Scorerinnen beim SSC waren Mckenzie Adams mit 16 Punkten und beim DSC Milica Kubura mit 15 Zählern.

Spielplan DSC

Facebook DSC

Twitter DSC

Newsticker