Regionalnachrichten

Sachsen Rauchmelderpflicht für Bestandsbauten kommt in Sachsen

Ein Rauchmelder, umgeben von Rauch, hängt an einer Zimmerdecke. Foto: picture alliance / Peter Steffen/dpa/Archivbild

(Foto: picture alliance / Peter Steffen/dpa/Archivbild)

Leipzig/Dresden (dpa/sn) - Auch in Sachsen soll die für Neu- und Umbauten bereits geltende Rauchwarnmelderpflicht auf bestehende Gebäude ausgeweitet werden. Der Gesetzentwurf zur Änderung der Sächsischen Bauordnung wird derzeit erarbeitet, wie ein Sprecher des Regionalentwicklungsministeriums in Dresden auf Anfrage am Montag sagte. Nach einem Bericht des MDR-Magazins "Umschau" ist der Freistaat das letzte Bundesland ohne die entsprechende Regelung für bestehende Wohnungen, Hotels, Altenheime oder Schulen.

Nach Angaben des Ministeriumssprechers hatte der Landtag 2016 entschieden, dass nur Neu- und Umbauten mit Rauchmeldern ausgestattet werden müssen. Gemäß Koalitionsvertrag von 2019 soll nun nachgebessert werden. "Das könnte relativ schnell gehen." Geplant sei, in zwei Wochen mit dem Gesetzentwurf ins Kabinett und in die Anhörung zu gehen. Im Herbst könnte er in den Landtag eingebracht werden.

© dpa-infocom, dpa:210517-99-634295/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.