Regionalnachrichten

Sachsen Rund 13 000 Menschen bei Leipziger Christopher Street-Parade

Ein Mann, der an der Christopher-Street-Day-Parade in München, hält eine Regenbogen-Fahne. Foto: Peter Kneffel

(Foto: Peter Kneffel/dpa)

Leipzig (dpa/sn) - Bei einer Demonstration hat die Leipziger Christopher-Street-Day-Bewegung am Samstag auch zum Urnengang bei der Landtagswahl in Sachsen am 1. September aufgerufen. "Geht wählen! Für Vielfalt, Freiheit und Akzeptanz. Für ein demokratisches Europa, gegen Hass, Rassismus, Queerfeindlichkeit und Intoleranz", mahnten die Organisatoren bei der Parade in Erinnerung an den Aufstand von Schwulen und Lesben gegen Diskriminierung vor 50 Jahren in der Christopher Street in New York durch die Innenstadt. Daran nahmen nach Polizeiangaben vom Sonntag rund 13 000 Menschen teil. "Erst waren es rund 6500, dann gab es einen starken Zulauf", sagte ein Sprecher.

Rechtspopulistische und rechtsextreme Parteien wollten die erreichten Fortschritte in der Gleichbehandlung wieder rückgängig machen, erklärte der CSD Leipzig in seinem Aufruf.

Newsticker